Pfarrei St. Willibrord Merkstein (bis 31.12.2009 GdG Merkstein)
http://st-willibrord-merkstein.kibac.de/wasistwenn
Bilderfries

Nachrichtenliste

Pfarreifest 2017...

... "save the date": So 9. Juli 2017 Mehr

Was geschieht mit den Kollekten?

... nötiges Geld für verschiedenste Zwecke! Mehr

Informationen zu Fronleichnam

Prozessionsweg und Orte der Eucharistie und des Segens am 26. Mai 2016 Mehr

Firmung 2016/2017...

... Vorankündigung Mehr

Veranstaltungsliste

10.06.2016, 18:00 - 20:00

Führung durch die Grabeskirche St. Elisabeth in Mönchengladbach

Pfarrer Wolfgang Bußler erklärt seine Kirche. Mehr

16.06.2016, 15:30 - 18:00

Kaffeeklatsch der Frauengemeinschaft ...

... und Senioren Mehr

01.07.2016, 19:00 - 22:00

Dankeschön-Grillen am Pfarrhaus

18.07.2016, 16:30 - 19:00

Kochkurs in den Ferien ...

... im Pfarrheim Herz Jesu Mehr

Was ist, wenn ich ...

... mein Kind taufen lassen will?
Bitte wenden Sie sich an unserer Pfarrbüro. Dort erfahren Sie die vorgesehehen Tauftermine in Ihrer Pfarre. Die Taufe Ihres Kindes ist aber auch im Rahmen einer Eucharistiefeier der Gemeinde möglich. Hierdurch wird besonders deutlich, dass es sich bei der Taufe um die Aufnahme Ihres Kindes in die Gemeisnchaft der Glaubenden handelt.
Der zuständige Priester wird mit Ihnen einen Termin für die Taufvorbereitung vereinbaren. Bei diesem Gespräch geht es um den Ablauf der Tauffeier, aber auch darum, was sie mit dem Wunsch der Taufe für Ihr Kind verbinden. Gleichzeitig kann das Gespräch auch Anlass sein, über den eigenen Glaubensweg und den Weg mit der Kirche zu sprechen.

... als Jugendlicher oder Erwachsener getauft werden möchte?
Bitte wenden Sie sich an eine/n der Seelsorger/innen. Da die Zahl der Taufe Erwachsener in der letzten Zeit stärker steigt, ist eine Vorbereitung in einer Gruppe von mehreren Taufbewerbern möglich. Informationen zur Erwachsenentaufe finden Sie auch unter www.katechumenat.de.

... mein Kind zur Erstkommunion anmelden möchte?
Im Brot des Lebens - dem Sakrament der Kommunion - möchte Gott dem Menschen ganz nahe sein und ihn stärken. Kommunion bedeutet lebendige Gemeinschaft mit Gott, aber auch unter den Gläubigen. Durch die Erstkommunion werden die Kinder in diese Gemeinschaft als vollwertige Mitglieder aufgenommen. Informationen zu Anmeldung und Vorbereitung gibt GR Mario Hellebrandt.

... gefirmt werden möchte?
Im Sakrament der Firmung spricht Gott dem Menschen in besonderer Weise seinen Heiligen Geist als Beistand bei. Gleichzeitig wird mit dem Empfang der Firmung der Wusnch bekräftigt, zur Gemeisnchaft der Glaubenden gehören zu wollen.
Im Bereich unserer Gemeinden gibt es alle zwei bis drei Jahre die Möglichkeit, das Sakrament der Firmung zu empfangen.  Informationen erhalten Sie PR Klaus Aldenhoven.

... das Sakrament der Beichte empfangen möchte?
Die Botschaft vom barmherzigen und vergebungsbereiten Gott findet in der Beichtpraxis einen Ausdruck. Gott vergibt dem Menschen, der seine Fehler bereut seine Schuld. Diese Zusage Gottes in Lebenssituationen, in denen ich mir selbst vielleicht nicht verzeihen kann oder auch von anderen Menschen keine Verzeihung erfahre, kann neue Beziehung zu Gott zu anderen Menschen und zu mir eröffnen.
Für ein Beichtgespräch können Sie sich an einen der Priester in Merkstein wenden.

... wieder in die Kirche eintreten möchte?
Die Wiederaufnahme in die Kirche ist jederzeit möglich. Auch wenn es sich dabei in erster Linie um einen Verwaltungsakt handelt, ist ein persönliches Gespräch mit einem Seelsorger sinnvoll. Im Internet finden sich wertvolle Hinweise auf der Seite www.katholisch-werden.de.

... für mich oder einen Angehörigen die Krankenkommunion wünsche?
Regelmäßig wird in unseren Gemeinden Kranken, die nicht mehr die Hl. Messe besuchen können, die Kommunion ins Haus gebracht. Im Rahmen eines kleinen Wortgottesdienstes können Sie die Kommunion empfangen. Sie erfahren dadurch Stärkung und die Verbindung mit ihrer Gemeinde. Wenn Sie für sich oder einen Angehörigen die Krankenkommunion wünschen, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.

... für einen Angehörigen die Krankensalbung wünsche?
Die Krankensalbung ist als Stärkung auf dem Krankheitsweg gedacht. Wenn Sie für einen Angehörigen die Krankensalbung wünschen, wenden Sie sich an unseren Priester oder an das Pfarrbüro. Darüber hinaus findet einmal im Jahr ein Gottesdienst mit Krankensalbung und anschließendem Miteinander bei Kaffee und Kuchen statt.

... seelsorglichen Beistand bei einem (zu erwartenden) Sterbefall wünsche?
Wenden Sie sich an das Pfarrbüro oder an unseren Diakon

... eine Taufbescheinigung benötige?
Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro der Gemeinde, in der Sie getauft wurden (bzw. für die Merksteiner Gemeinden das Pfarrbüro der Pfarrei St. Willibrord).

... ich ein Gespräch mit einem der Seelsorger vor Ort wünsche?
Nehmen Sie einfach Kontakt zu einem Seelsorger auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

... ich einen anonymen Kontakt mit einem Seelsorger wünsche?
Nehmen Sie Kontakt zur Internetseelsorge auf.

Die letzte Aktualisierung dieser Seite fand

am 19. Februar 2016 statt.

 
Test